Tischdecken von Garnier Thiebaut vielseitig und hochwertig

Wenn Tischdecken nicht nur den Tisch verstecken sollen – manchmal ist es ja nicht das Essen alleine, was den Appetit anregt. Es kann auch der ganze Tisch sein, der einem das Wasser im Munde zusammen laufen lässt. Natürlich ist damit nicht der Holztisch gemeint, sondern mehr die dekorative Tischdecke, welche erst für das richtige Ambiente auf einem Tisch sorgt. Einer dieser Meister, der hohen Kunst französischer Tischdecken, ist die Weberei: “Garnier Thiebaut“, mit Sitz in Frankreich.

Garnier Thiebaut Tischdecken – was macht sie so besonders?

Eigentlich gibt es keinen denkbaren Anlass, an welchem Tischdecken von Garnier Thiebaut keinen einen würdevollen Platz einnehmen könnten und aus dem Raum samt Tisch mit ihrem Erscheinungsbild aufwerten würden. Auf jedem Tisch werden diese französischen Tischdecken zu einem Highlight. An einem mit Garnier Thiebaut Tischdecke gedeckten zu essen, ist einfach ein Hochgenuss, auch wenn es sich dabei nur um schlichte Salzstangen und einen leckeren Begleitwein handelt.

Aus welchem Material bestehen Tischdecken von Garnier Thiebaut?

Die Tischwäsche wird überwiegend aus ägyptischer Baumwolle gewebt. Die von Garnier Thiebaut angebotenen Jacquardstoffe beinhalten Muster, welche nicht einfach nur in einem Druckverfahren auf die Tischwäsche gedruckt wurden. Garnier Thiebaut Tischdecken weisen Muster auf, die während der Webvorganges in das Gewebe eingearbeitet werden. Neben der einzigartigen Gestaltung der Farben und Muster, bietet Garnier Thiebaut auch beschichtete Tischdecken an, die ein Eindringen von Flüssigkeiten verhindert und von den unbeschichteten Tischdecken kaum zu unterscheiden sind.

Wo findet die Tischwäsche von Garnier Thiebaut Verwendung?

In privaten Häusern mit dem Geschmack des Besonderen. In den exquisiten Restaurants guter Hotels, einfach überall, wo ein gewisses Ambiente zum Lebensstil gehört. Hierfür sorgt nicht zuletzt die erlesene Kollektion von dem Textildesigner:“ JC de Castelbajac“.